Mietvertrag: Wer Unfrieden stiftet, fliegt aus der Wohnung

Mietvertrag, wer Unfrieden stiftet muss mit der Kündigung rechnen

Mieter sind in Deutschland im Mietvertrag vor der Willkür ihrer Vermieter geschützt. Doch auch sie müssen sich an einige Regeln zu halten und bestimmte Pflichten erfüllen, wie etwa die Miete pünktlich zu bezahlen und sorgsam mit der Mietsache umzugehen. Wer sich dabei querstellt, muss nach Angaben der ARAG Experten damit rechnen, seine Wohnung zu verlieren. „Mietvertrag: Wer Unfrieden stiftet, fliegt aus der Wohnung“ weiterlesen

Mietrecht: Vorhandene Schäden in der Wohnung dokumentieren

Mietrecht wenn der Vormieter Schäden zurücklässtMietrecht: Wer eine Wohnung mietet, der sollte tunlichst ganz genau auf eventuell bereits vorhandene Schäden achten und diese auch gemeinsam mit dem Eigentümer dokumentieren. Wer erst deutlich später darauf hinweist, der hat nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS vor Gericht schlechte Karten. Dann ist der eigentliche Verursacher häufig nicht mehr nachweisbar und der aktuelle Mieter bleibt auf dem Schaden sitzen. „Mietrecht: Vorhandene Schäden in der Wohnung dokumentieren“ weiterlesen

WG-Leben: Der richtige Mietvertrag für eine Wohngemeinschaft

Halbe Kosten, doppelte Freude: Studenten und junge Menschen am Beginn ihres Arbeitslebens profitieren vom Modell Wohngemeinschaft. Geteilte Mietkosten und soziale Kontakte versüßen ihnen den Auszug aus dem Elternhaus. Ob eine Wohngemeinschaft das Zusammenleben im Alltag dauerhaft gut bewältigt, zeigt sich jedoch oft erst später. Verschiedene Interessen unter den Mitbewohnern, in der Hausgemeinschaft oder mit dem Vermieter sollten deshalb bei der Gestaltung des Mietvertrags von Anfang an mit gedacht werden, empfiehlt die LBS. „WG-Leben: Der richtige Mietvertrag für eine Wohngemeinschaft“ weiterlesen

Lebenshaltungskosten: Die eigenen Ausgaben online mit Durchschnittshaushalten vergleichen

Referenzbudgets bieten den Haushalten Orientierung, um das eigene Budget kritisch zu überprüfen.Mit den sogenannten Referenzbudgets stehen Vergleichswerte für jeden Haushalt in Deutschland zur Verfügung. Wissenschaftler haben die Daten aus Erhebungen des Statistischen Bundesamtes zusammengestellt und für unterschiedliche Haushaltstypen errechnet. Geld und Haushalt, der Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, hat dieses Projekt der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh) von Beginn an unterstützt und stellt die Ergebnisse interessierten Verbrauchern unter www.referenzbudgets.de zur Verfügung. „Lebenshaltungskosten: Die eigenen Ausgaben online mit Durchschnittshaushalten vergleichen“ weiterlesen