Mit dem Baukindergeld kann man keine Luftschlösser bauen

Fragen zum Baukindergeld 2018

Baukindergeld wird weiter kontrovers diskutiert. Experten aus dem Ministerium wollen in den nächsten Tagen bekannt geben, wie die Förderung für junge Familien ausgestaltet werden soll. Das Verfahren muss vor allem eins sein: “Einfach aus Sicht der Verbraucher“, sagt Jörg Münning, Vorstandsvorsitzender der LBS West im Interview. „Mit dem Baukindergeld kann man keine Luftschlösser bauen“ weiterlesen

Mietpreise: Immer mehr Mieter wünschen sich Eigentum

Hauskauf die Alternative zum mieten.

Wenn Sie als Mieter derzeit eine neue, vielleicht sogar größere, Wohnung suchen, werden Sie es vor allem in Ballungsräumen schwer haben. Das Angebot an bezahlbarem Wohnraum sinkt und die Neuvertragsmieten steigen weiter. Da wundert es nicht, das immer mehr Mieter über einen Wohnungs- oder Hauskauf nachdenken. Die Finanzierungsbedingungen sind noch günstig. „Mietpreise: Immer mehr Mieter wünschen sich Eigentum“ weiterlesen

EU verbietet den Verkauf von Halogenlampen (230V)

Halogenlampe werden in der EU verboten

Von der guten alten Glühbirne haben sich die Verbraucher schon vor einigen Jahren verabschiedet – und in der Zwischenzeit deutlich energiesparendere Alternativen schätzen gelernt. Jetzt geht es der nächsten, in vielen Haushalten noch anzutreffenden Lichtquelle an den Kragen: Im Zuge der EU-weiten Gesetzgebung ist ab 1. September 2018 der Verkauf von 230-Volt-Halogenlampen verboten. Lediglich Restbestände darf der Handel noch anbieten. Ob in klassischer Glühlampen-, Tropfen- oder Kerzenform, in vielen Wohnraumleuchten sorgen die Halogenleuchtmittel für eine behagliche Lichtstimmung – sind dabei im Vergleich zur modernen LED-Technik allerdings auch regelrechte Energiefresser. „EU verbietet den Verkauf von Halogenlampen (230V)“ weiterlesen

Eigenheim verkaufen ohne auszuziehen

Leibrente aus der eigenen Immobilie

Die Deutschen werden im Durchschnitt sieben Jahre älter, als sie glauben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Ein Grund für die grobe Fehleinschätzung ist die rasante Entwicklung der Lebenserwartung, inzwischen sind beispielsweise fast 17.000 Bundesbürger älter als 100 Jahre. Die meisten Senioren möchten so lange wie möglich in ihren vertrauten vier Wänden leben, auch im Fall einer Pflegebedürftigkeit. Doch eine gute Betreuung zuhause können sich nur die wenigsten Ruheständler leisten. Viele Menschen unterschätzen die Kosten für den barrierefreien Umbau sowie für Pflege- und Unterstützungsleistungen im Haushalt massiv. „Senioren, gerade auch wenn sie im eigenen Heim bleiben möchten, sollten rechtzeitig Kassensturz machen und professionell planen“, empfiehlt Prof. Dr. Heinrich Schradin von der Universität Köln. „Eigenheim verkaufen ohne auszuziehen“ weiterlesen