Dämmung: Beim Kauf von Mineralwolle auf das Gütezeichen “Keymark“ achten

Mineralwolle auf das Gütesiegel achten

Dämmstoffe müssen wie alle Baustoffe von einwandfreier Qualität sein. Sie müssen sich einfach und sicher verarbeiten lassen, über viele Jahrzehnte tadellos funktionieren und gesundheitlich unbedenklich sein. Dämmmaterialien aus Mineralwolle, also aus Glas- und Steinwolle, sind nicht brennbar, sie schützen vor Kälte und Hitze zugleich und bieten einen optimalen Schallschutz, und das weit über 50 Jahre lang. Bauherren und Sanierer können die Qualität deutscher Produkte beispielsweise auf einen Blick erkennen: Beim Kauf sollte man auf die beiden Kennzeichen „Keymark“ und auf das RAL Gütezeichen achten, diese sind gut sichtbar auf der Verpackung beziehungsweise am Etikett angebracht.

Mineralwolle: Zusätzliche Qualitätssicherung

Um Dämmstoffe in Deutschland handeln und verarbeiten zu dürfen, genügt bauaufsichtlich zwar prinzipiell allein das CE-Zeichen. Jedoch sind die so gekennzeichneten Produkte nicht umfassend fremdüberwacht. Die wichtigsten deutschen Hersteller von Glas- und Steinwolle haben deshalb 2016 zusätzlich und freiwillig das unabhängige Qualitätssicherungssystem und Qualitätszeichen „Keymark“ eingeführt. Es zeichnet ausschließlich Mineralwolle-Erzeugnisse aus, die die hohen deutschen Standards erfüllen.

Mineralwolle-Produkte dürfen hierzulande nur verwendet und verbaut werden, wenn sie neben den einschlägigen technischen Normen des Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzes sowohl die deutschen als auch europäischen Freizeichnungskriterien einhalten und damit als gesundheitlich unbedenklich eingestuft werden. Dafür vergibt die Gütegemeinschaft Mineralwolle (GGM) das RAL Gütezeichen „Erzeugnisse aus Mineralwolle“. Die getesteten und dauerhaft überwachten Produkte müssen sämtliche Anforderungen an Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit in Deutschland erfüllen. Mehr Informationen zur Qualitätssicherung gibt es beispielsweise unter www.fmi-mineralwolle.de.

Orientierung durch weitere Gütezeichen

Noch mehr Orientierung bieten weitere Gütezeichen. Zu ihnen zählt etwa der „Blaue Engel“, er zeichnet besonders umweltfreundliche Erzeugnisse innerhalb einer Produktgruppe aus. Der „Blaue Engel“ für Dämmstoffe belegt, dass die damit versehenen Produkte in Wohnbereichen gesundheitlich unbedenklich sind und über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus schadstoffarm hergestellt wurden. Heimwerker und Fachbetriebe können sich also bei allen wichtigen Eigenschaften von Mineralwolle auf die strenge regelmäßige Prüfung und Überwachung durch unabhängige Stellen verlassen, wenn auf der Verpackung beziehungsweise dem Etikett verschiedene Gütezeichen abgebildet sind.

Quelle: djd / Bild: djd/FMI Fachverband Mineralwolleindustrie