Jetzt Tür- und Fenster-Dichtungen tauschen!

Dichtungen im Frühling austauschen

Der Winter neigt sich dem Ende aber selbst jetzt im kommenden Frühjahr zieht es noch über der Fensterbank? Oder es bildet sich Kondenswasser an der Scheibe der Balkon- oder Terrassentür? Dann ging im Winter vermutlich auch ein Teil des Geldes für Heizkosten und Energie quasi zum Fenster raus! Die genannten Symptome sind klare Indizien für defekte Dichtungen. Höchste Zeit also, jetzt im Frühling die spröden oder verschlissenen Dichtungen endlich auszutauschen. Einer, der weiß, worauf es dabei ankommt, ist Lars Hagemeier, Geschäftsführer des norddeutschen Dichtungsherstellers GfA-Dichtungen. Hagemeier setzt mit seinem Team seit 40 Jahren auf Innovationen „Made in Germany“ und fertigt maßgeschneiderte Dichtungen, darunter rahmenkonfektionierte Dichtungen und Dichtungsecken.

„Neben dem Lärm- spielt vor allem der Schutz vor Energieverlust eine immer größere Rolle. Das gilt ganz besonders für Fenster und Türen, denn sie sind die ‚Schwachstellen‘ im Haus“, erklärt Hagemeier. Die Folge: Undichte Elemente verursachen einen erhöhten Energiebedarf, meist unmerklich, langsam, aber stetig über die Jahre steigend. „Bei Dichtungen handelt es sich um einen Verschleißartikel, der irgendwann einmal ausgetauscht werden muss“, weiß Hagemeier, „da führt kein Weg dran vorbei“. Nicht selten schließen die Bauelemente nämlich nach vielen Jahren nicht mehr hundertprozentig dicht. Kälteeinfall und ein erhöhter Energiebedarf sind dann die Folge und ein Austausch der alten, verbrauchten Dichtungsprofile geboten.

Haus Aktuell rät: Den Dichtungsaustausch jetzt vom Fachmann machen lassen!

Dass es sich lohnt, Dichtungen regelmäßig zu prüfen und ggf. zu tauschen, betont Hagemeier gerade jetzt im Frühling bei Gesprächen mit Kunden und Partnern. Denn: „Jetzt, wo sich der Winter dem Ende neigt ist vielerorts die Zeit für Sanierungen und Renovierungen, da lohnt sich der Blick auf die Dichtungen von Fenstern, Türen und Toren“, so Hagemeier. Wichtig sei aber, dass ein Fachmann diese Arbeiten ausführt. Denn dieser könne dabei gleich auch Fenster und Türen auf ihre ordentliche Funktion überprüfen und die Elemente wieder korrekt einstellen und gründlich warten.

Dichtungstausch: Damit Kälte, Lärm und Feuchtigkeit keine Chance haben

Was viele nicht wissen: „Durch den Austausch von alten und spröden Dichtungen gegen neue funktionsfähige, können bis zu 30 Prozent Heizkosten eingespart werden“, verrät Hagemeier. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Dichtungen sind Verschleißartikel und verlieren im Laufe der Jahre ihre Elastizität und dichten dann nicht mehr richtig ab. Nicht selten schließen die Bauelemente deshalb nach vielen Jahren nicht mehr hundertprozentig dicht. Kälteeinfall, mehr Lärm und erhöhter Energiebedarf sind dann die Folge. Jetzt ist ein Austausch der alten, verbrauchten Dichtungsprofile dringend geboten.

Passende Dichtung finden: Mit einem „Abschnitt“ des Musterstücks zum Fachmann

Wenn feststeht: Die alte Dichtung muss raus, stellt sich gleich die nächste Frage. Wie findet man den richtigen Ersatz? Ein kleines Musterstück (ca. 2 bis 5 cm) der alten Dichtung reicht schon zur Bestimmung der passenden neuen Dichtung aus. Hagemeier: „Dazu entfernen Sie z.B. mit einem Teppichmesser vorsichtig ein Stück der alten Dichtung und gehen damit zu Ihrem Tischler oder Schlosser bzw. Metallbau ihres Vertrauens oder in den nächsten Baustoff- oder Baufachmarkt. Die Fachleute prüfen dann das Muster und können bei GfA-Dichtungen gleich die richtige Ware bestellen – das ganze dauert nur wenige Tage. Ist nicht ganz klar, um welches Profil es sich handelt, werden ein oder mehrere Muster zur Gegenprobe geschickt.“

Im Portfolio: Mehr als 5.000 Dichtungsprofile und individuelle Maßanfertigung

Die GfA-Dichtungen bietet für nahezu alle Bauelemente Lösungen auch mit verschweißten Dichtungsrahmen an. „Dabei können wir auf unser sehr umfangreiches Programm von mehr als 5.000 verschiedenen Dichtungsprofilen zurückgreifen“, so Hagemeier. Alle Lagerprofile sind bereits ab einer Länge von fünf Metern bestellbar. Neben den Standardfarben schwarz, grau, beige, braun, weiß und transparent fertigen wir nahezu jeden Farbton ab einer Bestellmenge von 200 Metern an.

Und wenn das breite Standardprogramm an Dichtungen kein passendes Produkt bietet, entwickelt GfA-Dichtungen kundenindividuelle Lösungen. Um diese maßgeschneiderten Dichtungen noch schneller und effizienter produzieren zu können, hat das Unternehmen pünktlich zum neuen Jahresbeginn 2018 alle seine Produktionslinien erneuert. Damit und in Kombination mit der hauseigenen CAD-Entwicklung und dem eigenen Werkzeugbau kann die GfA-Dichtungen schnell und flexibel auf individuelle Wünsche reagieren. Und dann haben Lärm, Wind und Wetter keine Chance!

Haus Aktuell Tipp zum Fenstereinbau: Bauschaum hilft beim Abdichten

Quellen: ots/GfA-Dichtungen / Bild: GfA-Dichtungen