Generation 50plus hat eigene Anforderungen an Schlafkomfort und Wohngesundheit

Gesunder Schlaf ist in jedem Alter wichtig.

Ein gesunder Schlaf wird jenseits der Lebensmitte immer wichtiger, um entspannt in den nächsten Tag zu starten. Schlaf ist nicht nur wichtig für Nerven und Herz-Kreislauf-System, sondern insbesondere auch für den Rücken. Viele Menschen ab 50 wissen, wie lästig es ist, wenn es im Kreuz zwickt. Früher oder später fällt daher die Entscheidung, in hochwertige Matratzen zu investieren. Das ist zugleich eine gute Gelegenheit, das komplette Schlafzimmer nochmals neu zu gestalten.

Einrichten nach Prinzipien des Feng Shui

Massivholzmöbel im SchlafzimmerNatur ist Trumpf, so lautet das Motto bei der Inneneinrichtung schon seit geraumer Zeit. Auf hochwertige Massivhölzer zu setzen, verleiht dem Raum aber nicht nur eine individuelle Atmosphäre – zugleich leistet das Naturmaterial einen wesentlichen Beitrag zu einer verbesserten Wohngesundheit, sagt Walter Greil von TopaTeam: „Gerade die Generation 50plus ist für dieses Thema sensibilisiert. Viele entscheiden sich bewusst für natürliche Materialien ohne Kunststoffe, wollen Elektrosmog soweit wie möglich vermeiden und den Raum harmonisch gestalten.“ Viele Anregungen dafür gebe der Wissensschatz aus der fernöstlichen „Feng Shui“-Lehre. So sollte etwa das Kopfteil des Bettes an einer soliden Wand, hingegen auf keinen Fall unter einem Fenster oder zwischen Tür und Fenster platziert werden, um den persönlichen Energiefluss nicht zu beeinträchtigen. Vermeiden sollte man auch schwere Regale oder Bilder über dem Kopfteil – ebenso wie allzu grelle und dominante Farben. Stattdessen sorgen helle und warme Farbtöne für eine harmonische Raumstimmung. Diese wird noch verstärkt, indem alle elektronischen Geräte, vom Smartphone über den Zweitfernseher bis zum Radiowecker, endgültig aus dem Schlafraum verbannt werden.

Die Grundlage für einen gesunden Schlaf

Individuell einstellbarer LattenrostZu einem komfortablen und gesunden Schlaferlebnis trägt in jedem Alter neben der Raumgestaltung vor allem die passende Unterlage bei: Eine orthopädisch, nach einer Vermessung ausgewählte Matratze sowie ein individuell einstellbarer Lattenrost schaffen die Basis für einen entspannten Rücken. „Vorausschauend kann man auch in ein altersgerechtes, mit Motorantrieb höhenverstellbares Bett investieren“, so Walter Greil weiter. Versierte Schreiner realisieren aus hochwertigen Massivhölzern derartige Sonderlösungen mit Stil. Sie passen die Bettsysteme auf die persönlichen Wünsche und den jeweiligen Raum an. Unter www.topateam.com findet man Ansprechpartner im örtlichen Handwerk.

Quelle: djd / Bilder: djd/TopaTeam/Raumplus/Joka/Relax

Machen Sie in unserer Facebook-Gruppe mit oder folgen Sie uns auf Twitter um keinen Beitrag mehr zu verpassen.