Indoor-Grillen: So wird der Specksteinofen zum Grill

Grillen und Kochen im Specksteinofen

Der Sommer ist zu Ende, den Grill haben Sie schon abgebaut und verstaut.  Bratwurst, Steak und Grillgemüse wird es bis zum Sommer nicht mehr gebe, stattdessen gibt es jetzt Braten oder Eintopf. Das muss nicht sein! Denn mit modernen Speckstein-Öfen, ausgestattet mit Rost und feuerfestem Speckstein-Kochgeschirr, können Sie auch im Wohnzimmer über dem Feuer grillen.

Mit Freunden im Wohnzimmer grillen

Das passende Geschirr zum Specksteinofen.Ein lustiger Indoor-Grillabend mit Freunden macht immer Spaß. Insbesondere in der kalten Jahreszeit da trifft man sich doch gerne mit seinen Freunden um gemeinsam zu kochen und Spaß zu haben. Wenn dann noch knisterndes Feuer und angenehme Wärme das ungemütliche Wetter draußen vergessen lassen, ist das Wohlfühl-Ambiente perfekt.

Entscheiden Sie sich bei der Wahl eines Speckstein-Ofens für die neue KARELIA-Kollektion des finnischen Herstellers Tulikivi, bekommen Sie neben  effizienter Heizleistung auch außerordentliche Kochmöglichkeiten. Die Speckstein-Öfen punkten nämlich nicht nur mit ausgefeilter Technik und schickem Design, Sie können in ihnen auch verschiedenste Speisen über der Glut zubereiten. Zur Grundausstattung der KARELIA-Öfen gehört ein Edelstahl-Gitterrost, der einfach in den Feuerraum eingesetzt wird und ideal zum Grillen geeignet ist. Wenn Sie Ihren Ofen für weitere kulinarische Highlights benutzen möchten, können Sie mit der gusseisernen Grillplatte und dem Speckstein-Kochgeschirr ganze Menüs über dem Feuer zaubern.

Komplettiert wird das Zubehör durch Handschuhe, Holzuntersetzer und ein Thermometer. Das einzigartige Specksteingeschirr besteht aus zwei Töpfen, Backsteinen in verschiedenen Größen sowie Steaksteinen und ist ausschließlich in Tulikivi-Fachgeschäften erhältlich. Der Holzofen verleiht den Gerichten ein besonderes Aroma, Steinofen-Pizza wie vom Italiener gelingt kinderleicht. Denn dank der besonderen Wärmeleit- und Speicherfähigkeit von Speckstein haben nicht nur die Räume über Stunden eine angenehme Temperatur, die hohe und langanhaltende Hitze im Ofen ermöglicht auch ausgedehnte lukullische Abende.

Selbst wenn das Brennmaterial zu Glut heruntergebrannt ist, lassen sich noch fast zwei Stunden lang bei 250 Grad Celsius Pizza und Co knusprig zubereiten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tulikivi.com.

Quelle: epr / Bilder: epr/Tulikivi