Leckere Smoothies lassen sich schnell und einfach selber zubereiten

Ob mit Beeren, Bananen, Spinat oder Avocado: Smoothies schmecken köstlich, sind schnell gemacht und gesund. Die pürierten Frucht- und Gemüsecocktails strotzen vor Vitaminen und Ballaststoffen und versorgen den Körper mit gesunder Energie.

Das fruchtige Getränk ist inzwischen in fast jedem Supermarktregal zu finden. Doch oft enthalten fertige Smoothies sehr viel Extra-Zucker oder künstliche Zusatzstoffe. Besser ist es daher, diese selbst zuzubereiten. Gerade im Sommer, wenn es Obst und Gemüse in Hülle und Fülle gibt, kann man verschiedenste Rezepte ausprobieren.

Leichter Sommergenuss mit Melone und Beeren

Die Zubereitung ist einfach. Die ausgesuchten Zutaten kommen der Reihe nach in einen Mixer oder werden mit einem Stabmixer in einem hohen Becher püriert. Für den leichten Sommergenuss kann man beispielsweise eine viertel Wassermelone in kleine Stücke schneiden und mit 150 Gramm Himbeeren sowie einigen Minzblättern pürieren. Cremiger und auch sättigender ist ein Erdbeersmoothie mit Joghurt. Für zwei Gläser 250 Gramm Erdbeeren mit einer Banane, zwei Esslöffeln Zitronensaft, zwei Esslöffeln Joghurt, 100 Milliliter Apfelsaft und ein paar Eiswürfeln mixen.

In einer Glasflasche bleiben die Smoothies frisch

Trinkt man die Smoothies nicht gleich, kann man sie in einer Glasflasche wie der Emil-Weithals-Trinkflasche gut aufbewahren oder mitnehmen. Während sich in Plastikflaschen der Geschmack des Inhalts verändern kann, sind Glasflaschen geschmacksneutral. In die extra große Trinköffnung lassen sich die cremigen Smoothies leicht einfüllen. Ein schützender und isolierender Thermobecher rund um die spülmaschinenfeste Flasche sorgt dafür, dass der Inhalt kühl und frisch bleibt – und vor Licht geschützt ist. Perfekt, damit die Vitamine im Getränk erhalten bleiben. Bestellmöglichkeiten sowie weitere Rezepttipps für Smoothies gibt es unter www.emil-die-flasche.de.

Kalorienarme Gemüsesmoothies

Auch grünes Gemüse wie Gurken, Tomaten, Kohlrabi, Spinat oder Avocado lässt sich gut zu erfrischenden Drinks verarbeiten. Gemüsesmoothies enthalten weniger Zucker und damit auch weniger Kalorien als ihre fruchtigen Kollegen. Lecker schmeckt beispielsweise ein Grüner Smoothie mit Koriandergrün, Frühlingszwiebeln, Avocado, Limettensaft sowie Kefir und Joghurt. Etwas Wasabi-Paste sorgt hier für das gewisse Extra.

Anzeige

Quellen: djd/Emil Vertriebs-GmbH / Foto: djd/Emil die Flasche/Adobe Stock/Hetizia