Badplanung: Badezimmer oder Wellness-Oase?

Machen Sie aus dem Badezimmer Ihr Traumbad

Bodenebene Duschen, XXL-Fliesen, Designer-Badkeramiken und elektronisch gesteuerte Armaturen. Sind Ihre Ansprüche an die Inneneinrichtung und die Komfortfunktionen des Badezimmers sind in den letzten Jahren auch gestiegen? Einer der Gründe  ist sicher, dass wir heute mehr Zeit im Badezimmer verbringen als unsere Eltern und Großeltern. Das Badezimmer ist einem Ort der Entspannung geworden, in dem wir lesen, Musik hören oder gemeinsam ein Bad genießen. Eben eine kleine, private Wellness-Oase. Aber wie viel müssen Sie für Ihr Traumbad ausgeben?

Mit dem Komplettbadrechner zum Budget für Ihr Badezimmer

Fordern Sie immer einen Festpreis.Der Preis Ihres persönlichen Traumbads hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen spielt natürlich die Größe eine Rolle. Und zum anderen sind bei der Ausstattung nach oben kaum Grenzen gesetzt. Wer sich einen ersten Überblick verschaffen möchte, wie gut seine Idealvorstellungen mit seinem verfügbaren Budget zusammenpassen, der kann einen Komplettbadrechner auf www.die-badgestalter.de/badgestaltung nutzen. Die Seite bietet Ihnen auch viele weitere Informationen zum Neubau oder der Sanierung Ihres  Badezimmers.

Badezimmer: Stimmiges Gesamtkonzept mit Festpreisgarantie fordern

Wenn es in die konkrete Planung und Umsetzung des Wunschbads geht, dann sollten Sie sich einen Partner suchen, der eine Komplettplanung und eine ausführliche Beratung anbietet. Der Badpartner sollte Ihre Wünsche verstehen und idealerweise auch eigene Vorschläge und Ideen einbringen. Wichtig ist ein stimmiges Gesamtkonzept, denn Ihr Badezimmer ist mehr als die Summe seiner Funktionen und Sanitärgegenstände.

Auch Licht, Design, Materialien und Farben müssen zusammenpassen und Ihren Vorstellungen einer Wellness-Oase entsprechen. Wichtig ist auch, das Ihr Konzept künftige Nutzungen berücksichtigt, beispielsweise wenn Sie Nachwuchs planen oder wenn barrierefreie Aspekte für eine Rolle spielen. „Last but not least“ sollten Sie immer ein verbindliches Komplettangebot verlangen, in dem es keine versteckten Kosten oder Ausschlusskriterien im Kleingedruckten gibt. So haben Sie die Sicherheit, dass Ihr persönliches Traumbad nicht zum Albtraum wird.

Haben Sie schon mal über ein integrales Badezimmer nachgedacht?

In der Küche wird gekocht, im Schlafzimmer geschlafen und im Bad gebadet! Diese Trennung verschiedener Wohnbereiche wird heute oft aufgehoben. Exklusive Hotels machen es vor. Hier gibt es immer öfter Bäder, die sich in den Schlafbereich integrieren. Doch möglich ist heute noch viel mehr. Warum nicht ein ungenutztes Kinderzimmer oder eine Garage einbeziehen und das Badezimmer zum Wellness- und Fitness-Raum erweitern? Oder Teile des Bads auslagern, zum Beispiel eine Badewanne vor der Bücherwand oder ein Waschplatz im Eingangsbereich?

Quelle: djd / Bild: djd/Badgestalter.de